• Dry Needling

    Dry Needling

  • Dry Needling
  • Dry Needling
  • Dry Needling

Dry Needling

Triggerpunkt-Therapie mit Nadeln
Dry Needling bedeutet „trockenes Nadeln“ und ist eine wirkungsvolle Technik zur Behandlung  pathologischer Beschwerden in der Muskulatur. Das betroffene Gewebe ist druckschmerzempfindlich und hat einen schlechten Stoffwechsel. Diese verspannten Knötchen werden auch als Triggerpunkte bezeichnet. 

Behandlung
Die Behandlung kennzeichnet sich durch das Einbringen einer feinen Akupunkturnadel. Diese Nadeln werden genau in einem Triggerpunkt platziert und dadurch eine reflektorische Muskelzuckung ausgelöst. Das wirkt sich direkt auf den Stoffwechsel aus. Es kommt zu einer lokalen Mehrdurchblutung, der Hartspannstrang wird isoliert und gegenüber seiner Umgebung mobilisiert. Es kommt dabei  zu einer Veränderung des chemischen Milieus innerhalb des Hartspannstranges und zu reflektorischen, schmerzregulativen Mechanismen. Sehr oft korrelieren diese Triggerpunkte mit Akupunkturpunkten und die Schmerzübertragung mit den sogenannten Meridianen und Akupunkturpunkten. Nach der Behandlung kann es zu einem Muskelkater kommen, der sich allerdings nach einigen Tagen zurückzieht.

Behandlungsdauer 
Die Dry Needling Behandlungsdauer, die sich auf eine Körperregion bezieht, dauert ca. 15 Minuten und sollte wenn möglich zweimal pro Woche angewendet werden.

Therapien/Anwendungsgebiete

  • Migräne
  • Kopfschmerzen
  • Spannungskopfschmerzen
  • Kieferbeschwerden
  • Verspannungen
  • Nackenverspannungen
  • Schulterbeschwerden
  • Armbeschwerden
  • Hand- und Fingerschmerzen
  • Tennis-/ Golfer Arm
  • Muskelbeschwerden (akut/chronisch)
  • Fasziale Beschwerden
  • Schmerzen im BewegungsapparatRückenschmerzen
  • Blockade
  • Schmerzen (akut/chronisch)
Dry Needling

Dry Needling

Dry Needling

Triggerpunkt-Therapie

Beeinträchtigung

Akupunkturnadel